Idee

Das Sprechen und die Stimme kann man ein Leben lang entwickeln, obwohl es auf den ersten Blick nicht so scheint. Schließlich spricht man doch seit seiner Kindheit. Die eigene Persönlichkeit und Kreativität kann mit einer klangvollen Stimme und einer deutlichen Sprechweise besser zum Ausdruck gebracht werden. Es existieren bereits vielfältige Möglichkeiten des Sprechtrainings. Sprechsport erweitert das Spielfeld Sprechtraining um einen neuen Ansatz: Im Sprechsport geht es spielerisch und (wett)kämpferisch zu.

Sprechsport ist spannend und entspannend, sportlich, spaßig, sprühend, spitzfindig, spritzig und besonders spitzzüngig.

Kostprobe

Georg Winter hält den Rekord mit 09:24 sec. für seinen Text „Gaby Popp“.

Gemessen an dem Zeitbedarf ist der Zungenbrecher „Gaby Popp“ von Georg Winter für den Sprechsport das, was die Hundertmeter-Strecke für den Laufsport ist.

mehr...

Lange Zeit galt für den Hundertmeter-Lauf die leichtathletische Schallgrenze von 10 sec. Der erste Sportler, der die hundert Meter in genau 10 sec. lief, war 1980 der deutsche Läufer Arnim Hary. Den heutigen Weltrekord hält Usain Bolt aus Jamaika mit 9:53 sec.
Wer „Gaby Popp“ gut artikuliert unter 11 sec. spricht, ist bereits ein Könner. Wie beim Laufen wird es mit steigendem Sprechtempo immer schwieriger, die Geschwindigkeit um auch nur eine Zehntelsekunde zu erhöhen.
Der Rapper Kollegah schafft die „Gaby Popp“ in 10:4 sec. In dem Video vergleicht sich Kollegah mit einer von Georg Winter gesprochenen „Gaby Popp“- Darbietung, die aus anderem Zusammenhang gerissen wurde und gar nicht auf Wettbewerb und Höchstgeschwindigkeit angelegt war https://www.youtube.com/watch?v=IvhVaLho_Tc
Die tatsächlich von Georg Winter bei seinem Zungenbrecher „Gaby Popp“ erreichte Geschwindigkeit liegt bei 9:24 sec. Damit ist Georg Winter um mehr als eine volle Sekunde schneller als Kollegah.
(Siehe Film oben)
Laden Sie den Text von „Gaby Popp“ herunter und testen Sie, welche Geschwindigkeit Sie erreichen. Auf dem Wege zur Höchstgeschwindigkeit müssen Sie auch das trainieren, was Ihr normales Sprechen verbessert.
Soeben erschien in 2. Auflage im Beltz-Verlag das Standardwerk „Sprechsport“ von Georg Winter und Dagmar Puchalla. Trainieren Sie Ihre Aussprache, Ihre Ausdauer und Ihren Auftritt nach der erfolgreichen Methode mit den humorvollen Zungenbrechern vom schnellsten deutschen Sprecher, siehe CDs und Bücher.


Gaby Popp
von Georg Winter

Als Gaby Popp im Copyshop
dem Möpschen Bobby Häppchen gab,
da schnappte Bobby Gabys Top
und tobte mit dem Lappen ab.

„Stop“, rief der Boss vom Copyshop,
„Frau Popp, wir sind kein Stripperclub!“,
und Gaby Popp trieb im Galopp
nonstop Mops Bobby durch den Shop.

„Gib her das Top, gib her das Top!“,
warf Gaby Bobby an den Kopp,
„Mach Schluss mit diesem Horrortrip!“.
Da schnappte Bobby auch den Slip!

Entwicklung

Dr. Georg Winter prägt den Begriff "Sprechsport"

In der Wirtschaft gilt Dr. Georg Winter seit 1972 als Pionier für systematisches umweltbewusstes Unternehmensmanagement
(Deutscher Umweltpreis 1995). http://www.haus-der-zukunft-hamburg.de/die_idee/initiator.php

1955 Wie Georg Winter zum Sprechtraining kam und was Zungenbrecher damit zu tun haben…

Die Idee des Sprechsports hat eine ganz persönliche Geschichte: Zitat Georg Winter: „Etwa seit meinem 15. Lebensjahr schreibe ich Gedichte über alles, was mich bewegt oder nicht loslässt. Dabei nutze ich Reim, Strophenbau und zahlreiche andere Gestaltungsmittel. Wie kam ich darauf, mich auch in Zungenbrechern auszudrücken? Als in der 6. Schulklasse festgestellt wurde, dass ich lispelte, erhielt ich Sprechunterricht. Ich lernte es, mit einem Spiegel und einem Zahnstocher die Stellung meiner eigenen Zunge beim Sprechen zu kontrollieren. In dieser Zeit gewann ich Freude an den beim Sprechunterricht verwendeten Sprachspielen und Zungenbrechern von der Art: Es klapperten die Klapperschlangen, bis ihre Klappern schlapper klangen.“ Bald genügten mir die gängigen Zungenbrecher nicht mehr und bis heute bin ich begeisterter Autor von Zungenbrechern.“

Meine Zungenbrecher siehe: Zungenbrecher des Monats
Hier können Sie mich in den Medien sehen: Medienauftritte und Vorträge

2006 Dr. Georg Winter wird Wettkönig im Schnellsprechen in der ZDF Show „Wetten dass…“

Im September 2006 begeisterte Dr. Winter in der ZDF-Show „Wetten dass...“ bei Thomas Gottschalk im schnellen Sprechen seiner Zungenbrecher ein Millionen-Publikum. Er gewann den Wettbewerb mit dem Rapper Samy Deluxe. Die Idee des Sprechsports war geboren. „Ist das Hochgeschwindigkeitssprechen eine Art Leistungssport, so dienen meine Zungenbrecher als Sportgeräte, an denen der Sprechsport sich entfalten kann.“.

2007 erste Norddeutsche Sprechsport-Meisterschaft gefördert und durchgeführt von Dr. Georg Winter …

Bereits 2007 fand die erste Norddeutsche Sprechsport-Meisterschaft mit Schülerteams von 23 Schulen aus fünf Bundesländern statt. Schüler stellten sich mit großer Begeisterung den Disziplinen: Schneller Vortrag, ausdrucksstarker Vortrag, chorischer Vortrag und Erfinden und Vortragen eigener Zungenbrecher. Die Meisterschaft fand ein großes Medienecho und einen Nachhall in den beteiligten Schulen: http://www.haus-der-zukunft-hamburg.de/die_projekte/archiv/2007/070302.php

Insbesondere in Schulen zeigt sich, dass Sprechsport dabei hilft, das gesellschaftliche Problem des schlechten Sprechens zu beheben. Zu Untersuchungsergebnisse „gesundes Sprechen ...“

2007 Die Forschung interessiert sich für den schnellsten Sprecher Deutschlands Dr. Georg Winter …
Weinrich

Die Wissenschaft interessiert sich ebenfalls für das Phänomen des schnellen Sprechens. Georg Winter wurde u. a. im Zentrum für Allgemeine Sprachwissenschaft in Berlin untersucht. In einer Veröffentlichung stellen die Forscher fest: Er ist der schnellste Sprecher der deutschen Sprache in Deutschland, wenn nicht sogar der ganzen Welt. „Georg Winter is the fastet Speaker of German in Germany (if not in the world) of whome we are currently aware and who has been reported“ (Jannedy/Fuchs/Weirich: Articulation beyond the usual ... 2010, S. 227, In Fuchs, Susanne/Hoole, Philipp/Mooshammer, Christine /Zygis, Marzena (Hrgs.): Between the Regular and the Particular in Speech and Language. Frankfurt/M. S. 205 – 234

2009 Dagmar Puchalla, wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Leuphana Universität entwickelt die Didaktik für den Sprechsport

Ihre einschlägigen Erfahrungen als Theaterwissenschaftlerin, Schauspielerin, Sprecherin und Sprecherzieherin flossen in die systematische Ausarbeitung ein.
Sie ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Leuphana Universität Lüneburg und dort verantwortlich für die Sprecherziehung. Seit 2009 lehrt sie auch Sprechsport und macht Studenten verschiedener Fachrichtungen zum Fan dieses kreativen Sprechtrainings.

Zum Kurzportrait Dagmar Puchalla
Sprecherziehung Leuphana Universität Lüneburg

2011 Das erste Buch zum Sprechsport

Georg Winter und Dagmar Puchalla veröffentlichen 2011 das erste Trainingsbuch für Sprechsport. Die Verbindung zwischen Sport und Sprechen ist Ausgangspunkt für die Darlegung von Zusammenhängen rund um Sprechen und Stimme.

Eckart Meyners, Akademischer Oberrat i. R., hat die Entwicklung der Didaktik in sportlicher Hinsicht auf Herz und Nieren geprüft. Seine Erfahrungen, die er als Leiter des Instituts für Spiel- und Bewegungserziehung an der Leuphana Universität Lüneburg gewonnen hat, brachte er in die Zusammenarbeit mit ein.

Durch das Erscheinen des Buchs wurde der Sprechsport nun noch bekannter. Es bietet sich damit für viele Lebens- und Arbeitsbereiche, z.B. in Schulen, in Betrieben, oder auch zuhause mit der ganzen Familie eine wirkungsvolle und spannende Möglichkeit, die im Bildungssektor oft vernachlässigten “Kommunikativen Kompetenzen“ zu erweitern.

2013 Die Publikation zum Forschungsprojekt "Was zählt die Stimme einer Lehrkraft?"
Sprechen

Was zählt die Stimme einer Lehrkraft?"

von Puchalla, Dartenne, Roeßler, in SPRECHEN, Heft 55/2013, S. 50-65 

Hier als PDF verfügbar

2015 2.erweiterte Auflage Sprechsport

Sprechsport ist: Sportives Sprechtraining, Denksport und schnell sprechen lernen mit Spaß.

Für Trainer, Lehrkräfte, Manager, Politiker und eigentlich alle gilt: Wer gut sprechen kann, hat mehr Erfolg und mehr Freude am öffentlichen Sprechen. Mit dem innovativen Ansatz eines sportiven Sprechtrainings wollen die Autoren einer breiten Leserschaft den Spaß am guten Sprechen nahebringen. Speziell zusammengestellte Körper-, Atem und Sprechübungen trainieren das ausdrucksstarke und raumfüllende Sprechen. Die vielen Zungenbrecher-Gedichte laden zum sofortigen Trainieren ein und wer will, kann sogar Sprechsport-Meisterschaften durchführen.

Hier geht’s zum Verlag