Zungenbrecher des Monats

Volle Pulle

von Dr. Georg Winter

Toll, wie du mit dem Balle knolzt,
den Ball mit lautem Knalle bolzt
und aus der Abseitsfalle holzt,

toll, wie du alle Elfer killst
mit deinen Böllern Stadien füllst
und Tore ballerst, wie du willst,

und wenn du schwer gefoult fällst –
Toll, dass du dich nicht lange wälzt,
dich blitzschnell auf die Beine stellst

und wieder um die Wette wetzt,
dich feste um das Leder fetzt
und knallhart deine Bomben setzt.

Du kämpfst und köpfst ab Spielbeginn
mit Hackentrick und Knie und Kinn,
ein Schuß! Verrückt! Der Ball ist drin!

Abdruck nach Rücksprache mit dem Autor honorarfrei
Belegexemplar erbeten
© Dr. Georg Winter, Hamburg 2015
Kontakt: innovation@dr-georg-winter.de

Alle Zungenbrecher von Dr. Georg Winter

von Dr. Georg Winter

Entweih-Nacht

Wer nicht rein macht
für die Weihnacht,
sich nicht fein macht
für die Weihnacht,

mehr

von Dr. Georg Winter

Advent

Advent, Advent!
Die Menschheit rennt,
ein Run auf Tand
und Schund entbrennt.

mehr

von Dr. Georg Winter

Grenzverkehr

Tiefgekühlt im Zug nach Delfte
sprach die elfte Schweinehälfte
leis’ zur zwölften Schweinehälfte:
»Bist du meine andere Hälfte?«

mehr

von Dr. Georg Winter

Führerscheinprüfung

Machst du Schlenker
mit dem Lenker
stets mit Blinker -
bist du Denker.

mehr

von Dr. Georg Winter

Begrüßungsdrink

Kaum kam der Mann
aus Kamerun
zum Marathon
in Amrum an,

mehr

von Dr. Georg Winter

Neufundland

Als man in Neufundland
einen neuen Hund fand,
den man nach Neufundland
den Neufundlandhund nannt',

mehr

von Dr. Georg Winter

Einladung

Bleib nicht stumm.
Bitt darum,
dass die Welt
sich erhellt.

mehr

von Dr. Georg Winter

Reisewarnung

Bei dem alten Lappenschuppen,
wo die Lappen Schoppen kippen
und für ein paar Robbenhappen
hübsche Lappenpuppen strippen,

mehr

von Dr. Georg Winter

Der Motorradfreund von Osdorf

Wenn Konrad etwas vorhat,
dann mit dem Rennmotorrad.
Fast täglich wächst sein Vorrat
an Werkzeug für’s Motorrad.

mehr

von Dr. Georg Winter

Zuhören

Wenn die Hörer fairer wären,
würden sie sich nicht beschweren,
sondern ihren Lehrer ehren
und auf seine Lehren hören.

mehr