Headerbild Sprechsport

Sprechsport Methode

Was ist SprechSport und was unterscheidet SprechSport von anderen sprecherzieherischen Trainings?

  • SprechSport fördert die Sprechsicherheit im öffentlichen Raum.
  • SprechSport ist alltagstauglich und anpassungsfähig. Viele Übungen können problemlos in den Alltag integriert werden, ohne viel Extrazeit und ohne große räumliche Anforderungen.
  • SprechSport arbeitet im Wesentlichen mit Zungenbrechern und amüsanten Texten von Deutschlands schnellstem Sprecher Dr. Georg Winter. So wird die Freude am Sprechen gefördert und das Zwerchfell durch Lachen mobilisiert. Frei nach dem Motto: Sprich dich glücklich.
  • SprechSport hat sportiven Trainingscharakter mit kurzweiligen Übungen. Es trainiert auch die Körperhaltung, den Rücken und ganz allgemein unsere Muskulatur.
  • SprechSport aktiviert die vielfältigen Aspekte eines Sprechtrainings. Hoch, tief, leise, laut, schnell oder akzentuiert sprechen – es geht um die gesamte Palette unserer Ausdrucksmöglichkeiten, inklusive der Körpersprache (Gestik und Mimik).
  • SprechSport überträgt das mentale Training aus dem Sport (Motivation, Fokussierung) auf kommunikative Prozesse.
  • SprechSport geht präventiv vor, nicht therapeutisch. Daher kann SprechSport auch mit größeren Gruppen trainiert und von fortgebildeten Laien angeleitet werden.
  • SprechSport steht für sportliche Fairness und Wertschätzung. Wird in der Gruppe trainiert, so entsteht ein Raum ohne Beurteilung, ein Raum für Freude am öffentlichen Sprechen und gemeinsame Experimente. Der Mut der Teilnehmenden wird gefördert, Teamgeist entwickelt sich wie von selbst.
  • SprechSport ist fundiert. SprechSport basiert auf wissenschaftlichen Erkenntnissen, wurde von Experten aus Sprechwissenschaft, Sprecherziehung, Sport und Schauspiel entwickelt.
  • SprechSport bezieht sich auf Forschungsergebnisse zum „differenziellen Lernen“. Das Lernen mittels Variationen und Differenzen führt nachweislich zu mehr Erfolg, als nur stetes Wiederholen der immer gleichen Abläufe (siehe Publikation 2020). So wird das SprechSport-Training effektiv, abwechslungsreich und vielseitig.
  • SprechSport steht für ein umfassendes, klar strukturiertes Produkt mit wissenschaftlich basierten Übungsmaterialien.
  • SprechSport ist generationsübergreifend, ganzkörperlich und spielerisch.

Zungenbrecher des Monats

Verlauste Mäuse

Wieso ich über Läuse mecker`?
die Läuse finden Mäuse lecker,
und meistens steigt die Läusemenge
beweisbar mit der Mäuselänge.

Wie scheußlich, was die Läuse machen!
Ich weiß nicht, ob die Mäuse lachen.
Die Läuse sind ein Mäuseleiden.
Die Mäuse sollten Mäuse meiden!

von Dr. Georg Winter
Abdruck nach Rücksprache mit dem Autor honorarfrei
Belegexempkar erbeten
Copyright Dr. Georg Winter, Hamburg 2015
Kontakt: innovation@dr-georg-winter.de

Wissenswertes über Zungenbrecher

"SprechSport macht Spaß und schult das Denken."
Dr. Georg Winter

Initiator Dr. Georg Winter

Als Kind wurde Dr. Georg Winter zur Logopädie geschickt, denn er lispelte stark. Die dort benutzten Zungenbrecher begeisterten ihn so sehr, dass er begann eigene Übungstexte und Gedichte zu verfassen.

Dr. Georg Winter, Jurist, Unternehmer und Pionier für umweltbewusstes Unternehmensmanagement (mehr…), hörte nicht mehr auf, die Atmung, seine Stimme und das Sprechen wie einen Sport zu trainieren. Er absolvierte sogar eine Gesangsausbildung.

2006 trat er dann vor einem Millionenpublikum bei „Wetten, das…?“ als Schnellsprecher auf und wurde Wettkönig. Wenig später besiegte er den Rapper Samy Deluxe in einem Wettbewerb.

Und dann war die Idee des SprechSports geboren. Dr. Georg Winter wollte besonders Kindern und Jugendlichen das Sprechtraining schmackhaft machen und finanzierte 2007 einen SprechSport-Wettbewerb an Schulen (mehr…), das Schüler*innen, Lehrkräfte und die örtliche Presse gleichermaßen begeisterte.

Im Jahr 2009 traf Dr. Georg Winter auf Dagmar Puchalla, Theater- und Kommunikationswissenschaftlerin, Schauspielerin, Sprecherzieherin, die an der Leuphana Universität in Lüneburg verantwortlich für die Sprecherziehung ist. Dagmar Puchalla entwickelte die Methodik für den SprechSport. 2011 erschien das Grundlagenbuch [Link zu Materialien SprechSport-Buch], das mittlerweile in der zweiten Auflage beim Beltz-Verlag vorliegt.

2009 wurde Dr. Georg Winter im Zentrum für Allgemeine Sprachwissenschaft in Berlin untersucht. In einer Veröffentlichung [Susanne Fuchs u.a., „Between the Regular and the Particular in Speech and Language“, Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissenschaften, 2010, Jannedy/Fuchs/Weirich, S. 227] stellten die Forscher fest: Er ist der schnellste Sprecher der deutschen Sprache in Deutschland, wenn nicht sogar der ganzen Welt. Zitat: „Georg Winter is the fastest Speaker of German in Germany (if not in the world) of whome we are currently aware and who has been reported“

Dr. Georg Winter schreibt Zungenbrecher und lyrische Übungstexte. „Ist das Hochgeschwindigkeitssprechen eine Art Leistungssport, so dienen meine Zungenbrecher als Sportgeräte, an denen der SprechSport sich entfalten kann.“

Dagmar Puchalla baute das Team für den SprechSport auf. Sie verantwortet seitdem die inhaltliche Gestaltung der Vorträge, Seminare und Angebote im SprechSport. Seit 2018 begleitet auch die Sprechwissenschaftlerin Almut Roeßler die weitere Entwicklung des SprechSports.